• © Agentur Strothmann GmbH

Messe – Die Kür Ihrer Unternehmenskommunikation

Teilnahmen an Messen sind teuer, aufwendig und führen zu nichts. Und damit reine Verschwendung von Ressourcen – oder doch nicht?

Wir finden: Nein. Denn gerade Unternehmen profitieren von einer professionellen Präsentation im Umfeld der Branche.

Doch der Erfolg hängt in erster Linie davon ab, wie umsichtig und strukturiert der Messeauftritt geplant wird. Darüber hinaus ist die Teilnahme nicht als einmalige Aktion, sondern vielmehr als Bestandteil der gesamten Kommunikationsstrategie eines Unternehmens zu bewerten.

Die Planung wird dabei – wie bei einem Event – in drei Phasen unterteilt: vor, während und nach der Messe.

Vor der Messe

Die Auswahl der Messe. Auf welcher Messe Sie sich präsentieren, ist die erste wichtige Aussage, die Sie über sich und Ihr Unternehmen treffen. Um die richtigen Ziele zu erreichen, müssen Sie überlegen, welche Ergebnisse mit Sie mit der Messe erzielen wollen: Ist ihr Unternehmen national oder international unterwegs? In welcher Branche bewegen Sie sich und wer sind Ihre Kunden?

Bedenken Sie bei der Planung, dass die Anmeldefrist je nach Messe bis zu 18 Monate vor Veranstaltungsbeginn endet.

Der Messestand. Ist die passende Messe ausgewählt, steht als Nächstes das Design des Messestands auf der To-Do-Liste. Welchen ersten Eindruck sollen die Besucher von Ihnen und Ihrem Unternehmen erhalten? Sollen sie sich frei auf dem Stand bewegen, Ihre Produkte selbst testen oder stehen persönliche Gespräche im Vordergrund? Je nach Ausrichtung ist auch die Ausstattung des Standes zu wählen. Auch hier gilt: Welche Atmosphäre und welche Anlässe wollen Sie für die Kommunikation schaffen?

Das Personal. Einer der wichtigsten Faktoren einer Messeteilnahme sind die Mitarbeiter, die den Stand betreuen. Achten Sie bei der Auswahl des eigenen Personals darauf, dass Besucher zu allen Themen kompetent beraten werden können. Kommunizieren Sie innerhalb des gesamten Teams, wer für welchen Bereich zuständig ist. Ziehen Sie fremdes Personal hinzu – wie etwa Hostessen –, denken Sie an ein umfangreiches Briefing zum Unternehmen sowie Produkten und Dienstleistungen. Nur so kann dies Ihr Unternehmen gegenüber den Besuchern überzeugend präsentieren.

Nicht zuletzt ist auch die Auswahl der Kleidung ein Mittel der Kommunikation. Überlegen Sie, welche Werte Sie vermitteln wollen und wie Sie dies auf der Grundlage der Corporate Identity Ihres Unternehmens umsetzen können. Besucher werden sich leichter an Sie erinnern, wenn Sie sich optisch von anderen abheben.

Die sozialen Netzwerke. Nutzen Sie Ihre Messeteilnahme nicht nur zur Kontaktaufnahme mit den Messebesuchern und beziehen Sie Ihre Kanäle in sozialen Netzwerken mit ein. Machen Sie frühzeitig und regelmäßig auf die Teilnahme aufmerksam und laden Sie Ihr Netzwerk zum Besuch ein. Nutzen Sie nicht nur Ankündigungstexte, sondern wecken Sie auch mit kurzen Videosequenzen und Mitmach-Aktionen Interesse.

Während der Messe

Das Rahmenprogramm. Fast jede Messe bietet neben der Ausstellerfläche auch einen Bereich für Vorträge. Dies bietet auch Ihrem Unternehmen die optimale Möglichkeit, sich einem breiten Publikum abseits des eigenen Messestandes zu präsentieren.

Nachhaltige Kommunikation. Schließen Sie Kontakte nachhaltig. Machen Sie Notizen von den Gesprächen mit Besuchern, damit Sie diese gezielt auch nach der Messe bezüglich der individuell besprochenen Inhalte kontaktieren können. Nutzen Sie auch die sozialen Netzwerke Xing und Linked In zur digitalen Vernetzung.

Infomaterial und Give Aways. Auf fast jedem Messestand sind Sie zu sehen: Prospektständer. Achten Sie bei der Auswahl des Info-Materials darauf, was die Zielgruppe der Messe interessiert, und setzen Sie dies nur dann ein, wenn es wirklich sinnvoll ist. Gerade dann, wenn Ihr Stand nicht am Anfang des Laufweges positioniert ist, nimmt die Bereitschaft, weiteren „Ballast“ zu tragen, ab.

Auch durch Give Aways können Sie sich von der Konkurrenz abheben, indem Sie originelle Hingucker, nicht nur Kugelschreiber und Feuerzeuge, ausgeben.

Twitter, Facebook und Co. Berichten Sie live von der Messe und beziehen Sie Ihre Follower aktiv mit ein. Halten Sie beispielsweise einen Vortrag, bietet der Einsatz eines Hashtags auf Twitter die Möglichkeit, direkte Rückfragen zu stellen oder Kommentare abzugeben.

Nach der Messe

Die gezielte Nachbereitung. Um langfristige Kontakte zu generieren, ist eine passgenaue Ansprache nach der Messe wichtig. Verwenden Sie Ihre Messenotizen, um hier direkt inhaltlich anzuknüpfen und verzichten Sie auf standardisierte Massen-E-Mails.

Die interne Kommunikation. Nutzen Sie neben den sozialen Netzwerken unbedingt ihre unternehmensspezifischen Instrumente zur Kommunikation. Haben Sie beispielsweise einen Newsletter oder ein Intranet, berichten Sie auch hier von Ihrer Messeteilnahme.

Die kritische Nachbetrachtung. Haben Sie die gesteckten Ziele mit der Messe erreicht? Was muss beim nächsten Mal anders gemacht werden, welche kommunikativen Aspekte bieten noch Optimierungspotenzial?

Nehmen Sie sich Zeit für eine gezielte Nachbereitung: So wird Ihre Präsentation von Messe zu Messe optimiert.

Planen auch Sie mit Ihrem Unternehmen an einer Messe teilzunehmen? Gerne beraten wir Sie und erstellen mit Ihnen ein individuelles Konzept.

2019-02-18T12:00:10+00:00